Home  >  Zukunftsprojekt - Alterszentrum Rotenwies  >  Was vorgesehen ist  >  Mehr Flexibilität im Betrieb

Mehr Flexibilität im Betrieb

Für den Betrieb des neuen Pflegezentrums strebt der Gemeinderat eine neue Trägerschaft an: Er soll neu nicht mehr direkt durch die Gemeinde geführt werden, sondern durch eine selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt. Diese würde nicht mehr durch die Kommission fürs Alter, sondern durch einen Verwaltungsrat geführt, der vom Gemeinderat gewählt wird. Die Gemeinde bliebe zu 100% Eignerin des Pflegezentrums, der Anlagen und des Betriebs. Sie würde über eine Leistungsvereinbarung mit der selbständig öffentlich-rechtlichen Anstalt dafür sorgen, dass der gesetzliche Auftrag in der Altersversorgung in der Gemeinde Gais erfüllt wird. Auch für den Betrieb des "Betreute Wohnen" würde die Gemeinde eine Leistungsvereinbarung mit dem Alterszentrum definieren. Für beide Liegenschaften würde die öffentlich-rechtliche Anstalt der Gemeinde Miete bezahle.  

Auch die neue Rechtsform ändert für die Gemeinde rein finanziell nichts. Sie bringt dem Pflegezentrum aber für die Zukunft ein entscheidendes Plus an betrieblicher Flexibilität. Die Altersversorgung in der Schweiz ist immer stärker einem breiten Markt ausgesetzt. Der Mangel an Fachkräften und die sich wandelnden Bedürfnisse der künftigen Benutzerinnen und Benutzer verlangen mehr Spielraum für innovative Antworten auf die Anforderungen des Marktes, als dies der rechtliche Rahmen eines klassischen Gemeindebetriebs zulässt. Auch die Pflegezentren der öffentlichen Hand stehen in diesem Wettbewerb und müssen deshalb nachhaltig als bewegliche KMU geführt werden können, um ihren Bewohnerinnen und Bewohnern das beste Angebot zu gewährleisten.

 

 

 
Wappen Gais

Alterszentrum Rotenwies
Gäbrisstrasse 18 / Rotenwies 26
9056 Gais
+41 71 791 82 82
info@dont-want-spam.azrotenwies.ch